Was ist ein Stummfilm?

Von Sonntag auf Montag fand in den USA die Oscarverleihung statt. Fünf Oscars gewann der französische Stummfilm „the artist“. Unglaublich, dass im Jahr 2012 ein Stummfilm fünf Oscars abräumt. Doch was genau ist eigentlich ein Stummfilm? Hier ein wenig Geschichte.

Seinen Siegeszug startete der Film um das jahr 2013 in Grossstädten wie New York, Paris, London oder Wien. Rasch verbreitete sich die neue Unterhaltungsform auf der ganzen Welt und zog immer mehr Zuschauer an.

Stummfilm ein falscher Begriff

Bis vor 80 Jahren war es undenkbar einen Film mit Bild und Ton herzustellen, deswegen werden sie „Stummfilm“ genannt. Allerdings ist dieser Ausdruck nicht ganz korrekt, denn der Film selbst ist zwar ohne Ton, doch rund um den Film war es alles andere als „stumm“. Bei Filmvorführungen wurden die Stummfilme jeweils von Filmerklärern begleitet, welche die Handlungen kommentierten und auch die Dialoge sprachen.

Weiter wurden die Filme jeweils mit einem Piano oder sogar mit ganzen Orchestern begleitet. Musik war ein wichtiger Bestandteil der Stummfilme.

Die Schauspieler müssen sich in Stummfilmen also alleine durch Gestik und Mimik ausdrücken. Dies wird in Stummfilmen demzufolge übertrieben dargestellt. Um den Zuschauern zudem das Verständnis zu erleichtern, wird immer wieder Text eingefügt.

Charles Chaplin bekanntester Stummfilm-Schauspieler

Filme von Charles Chaplin sind heute noch bekannt und zeigen auf, dass Stummfilme nicht langweilig sein müssen. In den 30er Jahren, als der Tonfilm bereits etabliert war, brachte Chaplin trotzdem zwei weitere Stummfilme mit Erfolg in die Kinos. Dies zeigt seine Qualitäten als Stummfilmkomiker klar auf.

Nach 83 Jahren wieder ein Stummfilm als „Bester Film des Jahres“

The Artist verblüffte Hollywood mit dem Gewinn seiner fünf Oscars. Vor 83 Jahren wurde zuletzt ein Stummfilm zum besten Film des Jahres geehrt. Wer hätte gedacht, dass dieser Oscar  im Jahr 2012 wieder an einen Stummfilm verliehen wird?

Hier der offizielle Trailer von „The Artist“. Trotz Stummfilm bitte nicht vergessen die Boxen einzuschalten. Denn sonst verpasst man die typische Stummfilm-Musik.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .