Intensive Zeit

Ich durchlebe gerade eine sehr intensive Zeit. Den neuen Job in der Jactronic als Informatiker Systemtechnik habe ich bereits am 19.08.2014 angetreten. Wegen einem personellen Engpass wurde ich da sofort ins kalte Wasser geworfen. In den letzten zwei Wochen habe ich schon unglaublich viel erlebt und wurde sofort auf die Probe gestellt. Viel Neues habe ich gesehen und bin jeweils gefordert innert kürzester Zeit auf eine Lösung zu gelangen. Dies funktioniert nur, wenn ich mich am Abend zu Hause auf den nächsten Tag und die neue Materie vorbereite. Ein grösseres Express-Projekt konnte ich erstaunlich gut durchziehen.

Ich gebe zu, in den letzten Tagen verbrauchte ich einige Nerven, worauf mein Körper sogar mit leichtem Fieber reagierte. Doch es hat sich absolut gelohnt und mein Mut hat sich bisher ausbezahlt. Mir gefällt meine neue Rolle mit viel Aussendienst und neuer spannender Materie.

Und bekanntlich mache ich oftmals vieles miteinander. Unsere Leonie ist heute bereits zwei Wochen alt. Auch diese Kennenlernzeit ist sehr spannend und stellt unser Leben völlig auf den Kopf. Diese zweite neue Rolle, nämlich jene als Vater, gefällt mir ausserordentlich gut. Ja, Leonie weint sehr oft und auch das zerrt an unseren Nerven. Doch die Liebe zu ihr ist unbeschreiblich gross und macht vieles wett. Verantwortung für so ein kleines Wesen zu haben, das aus Melanies und meinem Fleisch und Blut besteht, ist schlichtweg ein wahrgewordener Traum. Ich versuche wieder einmal mehr für all diese Eindrücke Worte zu finden. Und wieder einmal mehr stelle ich fest, dass es keine Worte gibt, welche meinen Gefühlszustand befriedigend ausdrücken könnten. Das ist keine Floskel, sondern die reine Wahrheit. Ich habe früh meine Eltern verloren und habe nun wieder eine eigene kleine Familie. Das tut unglaublich gut, macht mich überglücklich und stolz. So, nun versuche ich unseren kleinen weinenden Sonnenschein zu beruhigen ;-).

leonie ist da

leonie ist da2

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .