Heidi Klum und Seal: Scheidung! Was sind Eheversprechen heute noch wert?

Wie immer, wenn sich wieder einmal ein Promi-Paar trennt, verbreitete sich die Nachricht, dass sich Heidi Klum und Seal trennen, wie ein Lauffeuer. Nach sieben Jahren ist es zwischen dem Model und dem Sänger vorbei, wegen „unüberbrückbaren Differenzen“. „Wir haben uns auseinander gelebt“ gibt das Paar weiter bekannt. Besonders pikant an dieser Geschichte ist, dass die beiden erst kürzlich ihr Eheversprechen erneuert haben. Natürlich weiss ich nicht, was genau zwischen diesen beiden vorgefallen ist, aber wie kann man sich denn innerhalb von Monaten auseinander leben?

Wieso wird noch geheiratet?

Wieder einmal stellt sich mir die Frage, wieviel ein Eheversprechen heute noch wert ist. Glauben Paare, welche heiraten eigentlich am Tag ihrer Hochzeit überhaupt noch daran, den Rest des Lebens mit ihrem Partner zu verbringen? Oder gehen sie bereits mit dem Bewusstsein, wohl nicht mit diesem Patner alt zu werden, in die Ehe? Wenn ja, wieso wird dann überhaupt noch geheiratet? Warum lügt man sich offiziell an?

Für die Liebe kämpfen

Ich meine, dass es nicht immer einfach ist in einer Beziehung, ist doch ganz klar. Die Liebe verändert sich, man muss aufpassen, dass sie nicht im Alltagsmüll erstickt und ununterbrochen daran arbeiten. Auch, dass Menschen sich verändern und sich auseinanderleben, kommt natürlich vor. Nur habe ich einfach das Gefühl, dass die Menschen heute extrem schnell aufgeben. Man scheint kaum noch dazu bereit zu sein, für die Liebe zu kämpfen. Dabei verspricht man sich doch an der Hochzeit genau das. Und guten und schlechten Tagen ist man füreinander da. Kaum kommen aber schlechte Tage, sieht man, wieviel wert diese Absichtserklärung hat. Entweder man trennt sich, geht fremd oder wird respektlos dem Partner gegenüber. Man soll ja nicht bis zum bitteren Ende an einer Beziehung festhalten, welche beiden Parteien schon lange nicht mehr gut tut. Quälen soll sich niemand, aber wenigstens kämpfen für die Liebe sollte meines Erachtens selbstverständlich sein. Wenn man dazu nicht bereits ist, glaube ich kaum, dass da jemals wirklich geliebt wurde. Ich beziehe dies jetzt überhaupt nicht auf Klum und Seal, sondern denke einfach allgemein darüber nach, weshalb es heut zu Tage kaum noch möglich zu sein scheint, ein Eheversprechen einzuhalten.

Gespräche als Erfolgsrezept

Ich weiss, dass ich da altmodisch denke. Und ja, ich bin erst seit zwei Jahren in einer Beziehung und habe keine Erfahrung, was das Eheleben angeht. Doch trotz dieser traurigen Entwicklung hatte ich noch keine Sekunde auch nur den geringsten Zweifel daran, dass ich mit Melanie alt werden möchte. Wenn ich eine Frau heirate, dann tue ich dies, weil ich mit ihr den Rest meines Lebens verbringen und eine Familie gründen möchte. Wenn ich mir nicht ganz sicher sein würde, dass die Beziehung für immer hält, dann könnte ich niemals Kinder in die Welt setzen. Ich selbst habe erleben müssen, wie schlimm es ist, die Trennung seiner Eltern mit zu erleben. So etwas würde ich meinen Kindern niemals antun wollen. Ich weiss, dass dies vielleicht etwas komisch klingen mag, wenn das einer schreibt, der sich bereits nach drei Monaten Beziehung verlobt hat. Doch es war halt effektiv von Anfang an so klar, dass es nur diese eine Frau gibt für mich. Mit Logik kann ich das nicht erklären, ich weiss es einfach. Unser Erfolgsrezept sind die vielen Gespräche und natürlich die gleiche Ansicht, was die Beziehung anbelangt.

Mit diesem Beitrag frage ich, ob sich die Menschen überhaupt noch bewusst sind, was sie sich an der Hochzeit versprechen? Mich dünkt es nicht nur bei diesem Thema traurig, wie leichtfertig heut zu Tage mit Worten umgegangen wird. Es wird viel zu viel geredet…

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.