Chuenagel?

Es ist seit Tagen eisig kalt in der Schweiz. Die Menschen frieren, schlottern und dabei hat der Eint oder Andere bestimmt den Begriff „chuenagel“ aufgeschnappt. Ja, aber was ist denn das genau? Ich habe mich nämlich genau das gefragt, als ich vor kurzem wieder einmal diesen Begriff gehört habe.

Was hat die Kälte denn nur mit Kuhnägeln zu tun? Ich machte mich mit Hilfe von Google auf die Suche und ich wurde fündig.  Und zwar handelt es sich dabei um leichte Erfrierungen an Fingern und Zehen.

Doch wie kam es zum Begriff „Chuehnagel“? Es hat rein gar nichts mit Nägel von Kühen zu tun. Der Begriff  kommt von Agle, was soviel bedeutet wie „Stachel“ und wird verstärkt mit -chue, verwandt mit „kühn“. Also genau genommen heisst es nicht „Chuenagel“, sondern „Chuen agel“ und bedeutet „stechender Schmerz“.

Damit wäre das hoffentlich erklärt 🙂

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .