Auch Trost hat Sorgen

Wie manch andere in der Schweiz, hat sich heute auch der Trost ganz schön geärgert darüber, dass sich der Winter nochmals so richtig zurück gemeldet hat. Ein halbes Jahr haben wir nun schon bald Winter, rechnete er mir vor. Eine halbe Stunde hatte er heute, um mit dem Auto von Zofingen nach Kölliken zu fahren. Wer die Hauptschuld daran trägt, wusste der Trost auch bereits: „Es sind diese faulen Safenwiler. Wie immer hielten sie es auch heute nicht für nötig, den Schnee zu räumen und zu salzen…! Gerade in Safenwil, über den gefährlichen Striegel“. Richtig in rage war er, unser Trost, und das schon am morgen früh.  Schlimm, wenn sogar der Trost – dessen Aufgabe es doch wäre zu trösten – die Nerven verliert und sich dem allgemeinen Jammern hingibt.

Mit Müh und Not habe ich es geschafft, meinen Arbeitskollegen namens Trost wieder  zu beruhigen. „Dani tröstet Trost“ oder so… 🙂

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.